Startseite Aktuelles Massagen Schamanismus Preise AGB Öffnungszeiten Gutschein Kontakt Galerie Anfahrt Termine Referenzen Presse Zertifikate Über mich Links Kooperationspartner Datenschutz Impressum Termine Archiv

Bewusstseinszustand "Alpha-Zustand"

Das schamanische Weltbild geht davon aus, dass es neben der materiellen Welt auch eine unsichtbare Welt gibt, die man bei einer schamanischen Behandlung oder Reise aufsucht. Dabei begebe ich mich in einen veränderten Bewusstseinszustand, den sogenannten Alpha-Zustand, den ich mit Hilfe von rhythmischem trommeln erreiche.

Der Bewusstseinszustand überträgt sich auf Sie, wenn sie sich dafür öffnen. Wobei man jedoch immer wach ist und zu jeder Zeit Einfluss auf das im Inneren Erlebte nehmen kann. Da dieser Bewusstseinszustand weitgehend unseren Verstand ausschaltet, begeben wir uns auf eine tiefere Ebene des Bewusstseins.

Energiearbeit

Unsere Lebensenergie, auch "Qi" genannt, fließt durch uns. Unverarbeitete Gefühle, negative Glaubenssätze, schlechte Verbindungen oder Traumata hemmen diesen Fluss und es kommt zum Ungleichgewicht und/oder Verlangsamung des Energieflusses.

Während und nach jeder Behandlung, begleite ich Sie, indem ich energetisch arbeite.

Dieses Gleichgewicht helfe ich wieder herzustellen. Diese Arbeit lasse ich zum Teil auch in meinen anderen Behandlungen, vor allem aber der Energiemassage einfließen.

Methode

Sie lernen mit meiner Hilfe selbst Schritt für Schritt im sogenannten Alpha- Zustand wahr zu nehmen. Das stärkt Ihr Selbstvertrauen, ist authentisch und gibt Ihnen nach reichlich Erfahrung und Stabilität die Möglichkeit selbstständig und unabhängig mit sich selbst in Kontakt zu treten. Darüber hinaus bekommen Sie immer nur so viel gezeigt, wie Ihre Seele verarbeiten/verkraften kann.

Nach und vor jeder Behandlung findet ein Gespräch statt, bei dem ich bei der Übersetzung des Wahrgenommenen helfe.

Ich bleibe die ganze Zeit an Ihrer Seite!

Welten

Man kann in die obere, die mittlere und die untere Welt reisen.

In der oberen Welt erhalten Sie Visionen, treten in Kontakt mit Ihrem Geistführer oder Ahnen. Sie erhalten Botschaften und Wissen, dass Ihnen in Ihrem momentanen Lebensabschnitt hilft.

Die mittlere Welt wird von den Schamanen als die spirituelle Region unserer physischen Welt verstanden. Dort trifft der Schamane beispielsweise auf Geister von Verstorbenen, die in der diesseitigen Welt verhaftet geblieben sind, um sie zu befreien und ins Licht zu führen.

Die untere Welt steht für unser Unterbewusstsein oder Unbewusstsein. Je nach emotionaler, psychischer und innerer Stärke werden Sie individuell von mir begleitet. Anfangs sehen, fühlen oder bekommen die meisten Kunden stärkende Mittel. Das können Farben, Kraftorte, Krafttiere, Werkzeuge oder positive Gefühle sein, die sie dort tanken oder aufnehmen und in ihrem Unbewusstsein verankern können. Wenn wir dann in unserem Alltag in schwierige, beängstigende Situationen kommen, stellen wir uns die von uns in der Reise wahrgenommene Kraft vor. Wir konzentrieren uns auf die Kraft, fühlen sie. Das kann beispielsweise, die des Krafttieres des Löwen sein. Dieser stärkt das Selbstbewusstsein, schenkt neuen Mut und erweckt Ihre innere Kraft.

Wenn Sie dann genug stabilisiert und aufgebaut sind geht es an die Verarbeitung von Traumata, negativen Glaubenssätzen oder negativen Gefühlen. Diese haben Sie verdrängt, weil Sie zu ängstlich oder zu kraftlos waren sie zu fühlen. Manchmal aber auch schlichtweg, weil Sie sich keine Zeit dafür genommen haben oder Sie nicht gelernt haben, Gefühle raus zu lassen. Dadurch, dass Sie diese im Alpha-Zustand fühlen, können sie sich transformieren, das heißt auflösen. Die Energie, die Sie für die Verdrängung verbrauchen, steht Ihnen nicht zur Verfügung. Sobald Sie aber anfangen, Ihren "Keller" auszumisten, steht Ihnen wieder mehr Energie zur Verfügung und somit aktiviert die Behandlung auch Ihre Selbstheilungskräfte.

Seelenteile integrieren

Durch starke Traumata können Teile Ihrer Seele verloren gehen. Diese können auch Persönlichkeitsanteile sein. Vielleicht haben Sie es selbst schon einmal erlebt nach einer gescheiterten Beziehung oder einem Todesfall. Man fühlt sich, als wenn das Herz brechen würde, als wenn man einen Teil von sich bei diesem Menschen gelassen hätte oder auch an einem bestimmten Ort. Wenn das Trauma so groß ist, dass der Mensch den Schmerz auf einmal nicht aushalten würde, beginnt der Selbstschutz. Die Verdrängung, die auch mit Gedächtnislücken einhergehen kann. In einer Sitzung können Sie Stück für Stück dieses Trauma aufarbeiten. Schwerwiegende Traumata können viele Sitzungen erfordern und sind am besten mit zusätzlicher Hilfe eines guten Psychotherapeuten anzugehen.

Verbindungen trennen

Negative Verbindungen, die Sie mit anderen Menschen haben, bewusst oder unbewusst, kann ich wahrnehmen und kappen. Das können Menschen in Ihrem engeren Umfeld sein, die sie emotional unter Druck setzen, manipulieren, oder Ihnen auf eine andere Art schaden. Aber auch Menschen in Ihrem weiteren Umfeld, mit denen sie durch ältere Verstrickungen ein Band verbindet.

Glaubenssätze

Glaubenssätze sind so tief in Ihnen verankert, dass Sie diese unbewusst immer und immer wieder denken. Ein negativer Glaubenssatz kann beispielsweise sein: "Wenn ich sage was ich will, halten mich alle für selbstsüchtig." Diesen kann man dann umdrehen in "Wenn ich sage was ich will, wissen die Menschen, dass ich weiß was ich will und dass ich mich selbst liebe und wertschätze und meinen Bedürfnissen Ausdruck verleihen kann"